Website-Icon BeautySeele

Allergische Haut braucht andere Kosmetik-Produkte

Wenn die Haut gegenüber bestimmten Wirk- und Inhaltsstoffen eine überschießende Abwehrreaktion entwickelt, hat man eine allergische Haut. Da dieser Hauttyp häufig mit Trockenheit, Juckreiz, Brennen und Rötungen zu kämpfen hat, ist eine abgestimmte Hautpflege unerlässlich. Diese empfindliche und überreagierende Haut braucht vor allem eins: minimale Hautpflege, aber richtig!

Allergien treten in der Regel zuerst auf der Haut auf, da sie als größtes Organ des Menschen ein riesiges Angriffsziel für mögliche Allergene darstellt. Vor allem empfindliche Haut neigt zu allergischen Überreaktionen, da ihre schützende Barriereschicht gestört ist und Allergene leichter eindringen können. Sie verursachen zunächst ein Kribbeln, Jucken oder Brennen der Haut, gefolgt von spürbaren Rötungen, Schwellungen und sogar Ekzemen.

Was ist eine allergische Haut?

Allergische Haut reagiert empfindlich auf äußere Reize wie UV-Strahlung, Schmutz, Bakterien und Kosmetika. Die Haut ist das größte Organ des Körpers und schützt uns vor Umwelteinflüssen. Allergische Haut kann jedoch sehr empfindlich sein und schnell Reaktionen zeigen. Die Haut kann gerötet, gereizt, geschwollen und juckend sein. Allergische Haut leidet oft unter Ekzemen, Psoriasis oder Neurodermitis. Kosmetika sind eine häufige Ursache für allergische Hautreaktionen. Zu den Inhaltsstoffen, die am häufigsten Allergien auslösen, gehören Duftstoffe, Konservierungsstoffe, Farbstoffe und Füllstoffe.

Warum sind konventionelle Kosmetika für allergische Haut schädlich?

Allergische Haut ist empfindlicher und anfälliger für Reizungen als gesunde Haut. Wenn Sie an einer Hautallergie leiden, müssen Sie besonders vorsichtig sein, welche Kosmetika Sie verwenden. Viele konventionelle Kosmetika enthalten Inhaltsstoffe, die Allergien auslösen können, wie z. B. Duftstoffe, Konservierungsstoffe, Farbstoffe und Metallspuren. Diese Inhaltsstoffe können die Haut reizen und zu Hautausschlägen führen. Daher ist es wichtig, dass Sie Kosmetika verwenden, die für empfindliche Haut geeignet sind und keine Allergene enthalten.

Welche Inhaltsstoffe sollten Sie bei der Auswahl von Kosmetika für allergische Haut meiden?

Wenn Sie an allergischer Haut leiden, ist es wichtig, dass Sie bei der Auswahl Ihrer Kosmetika die Inhaltsstoffe sorgfältig prüfen. Viele herkömmliche Kosmetika enthalten Inhaltsstoffe, die für empfindliche Haut schädlich sein können.
Zu den häufigsten allergieauslösenden Inhaltsstoffen in Kosmetika gehören:

Wenn Sie an allergischer Haut leiden, sollten Sie daher Produkte vermeiden, die diese Inhaltsstoffe enthalten. Allergische Haut erfordert besondere Pflege. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Haut regelmäßig mit milden, hypoallergenen Produkten waschen und moisturizen, um Irritationen und Rötungen zu vermeiden.

Welche Kosmetik-Produkte sind für allergische Haut geeignet?

Physiogel hypoallergenic Serie gibt es bei DocMorris*

Wenn Sie unter allergischer Haut leiden, ist es wichtig, dass Sie Ihre Hautpflege- und Kosmetikprodukte sorgfältig auswählen. In diesem Artikel geben wir Ihnen einige Tipps, welche Produkte für Sie geeignet sind.

Wo finde ich hypoallergene Kosmetik-Produkte

Je weniger Wirkstoffe, desto besser

Um gereizte, allergische und empfindliche Haut intensiv zu beruhigen, muss die tägliche Pflegeroutine den Bedürfnissen der Haut angepasst werden. Grundsätzlich kann jeder Stoff in Kosmetikprodukten, ob konventionell oder natürlich, Unverträglichkeiten oder Allergien auslösen. Zum Glück gibt es in der heutigen Hautpflege Produkte für Allergiker. Hier gilt die Devise: Je weniger Zutaten, desto besser.

Was sind hypoallergene Produkte?

Ein Produkt ist hypoallergen, wenn seine Inhaltsstoffe so ausgewählt wurden, dass die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion minimiert wird. Hypoallergene Produkte gibt es hauptsächlich in folgenden Bereichen:

Hypoallergene Kosmetika

Die hypoallergene Pflege orientiert sich immer am aktuellen Allergiestand und wurde unter dermatologischer Kontrolle an zu Hautallergien neigenden Probanden getestet. Schon die kleinste Reaktion kann zu einer neuen Zusammensetzung des Produkts führen. Diese moderne Hautpflege ist frei von bekannten Allergieauslösern wie Duft- und Farbstoffen, ätherischen Ölen, Perubalsam, Mineralöl, Konservierungsmitteln, Wollwachs und Emulgatoren. Wenn Sie sich dennoch unsicher sind, sollten Sie Ihre Pflegeroutine mit Ihrem Hautarzt besprechen.

Begriff – „hypoallergen“

Bezeichnet man Produkte hypoallergen. Dann bedeutet das, dass die Wahrscheinlichkeit, eine allergische Reaktion zu entwickeln, äußerst gering ist. Allergien lassen sich nie ganz ausschließen, auch auf sehr hautfreundliche Inhaltsstoffe kann man allergisch reagieren. Aber die Zutaten und ihre Kombinationen in allen Produkten sind sorgfältig durchdacht. Inhaltsstoffe, von denen bekannt ist, dass sie die Haut reizen, sind nicht vorhanden, und man versucht, so viele zusätzliche hautfreundliche, beruhigende Inhaltsstoffe wie möglich hinzuzufügen.

Kosmetika, die als „hypoallergen“ – also so etwas wie „kaum allergieerzeugend“ – gekennzeichnet sind, haben keine gesetzliche Definition. Hersteller können diesen Namen nach eigenem Ermessen ohne jegliche Kontrolle verwenden.

Tipps zur Pflege von allergischer Haut

Allergische Haut kann ein großes Problem sein, vor allem, wenn es um die Wahl der richtigen Kosmetik-Produkte geht. Viele Menschen sind allergisch gegen Inhaltsstoffe in herkömmlichen Produkten und müssen daher besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen, um Reizungen und allergische Reaktionen zu vermeiden.
Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen können, die richtigen Produkte für Ihre Haut auszuwählen:

Allergietest – Selbsttest

Im Zweifelsfall können Sie von den meisten Firmen Produktmuster kaufen, um sie zuerst auszuprobieren. Wir empfehlen immer, dieses Produkt im Bereich des inneren Ellbogens auszuprobieren. Wenn Sie allergisch oder empfindlich auf das Produkt reagieren, zeigt sich dies in der Regel innerhalb von 24 Stunden in Form von Juckreiz, leichten Rötungen und manchmal kleinen Beulen oder einem leichten Abschälen der Haut.

Die mobile Version verlassen