Enzym Peeling – Wie richtig anwenden? Welches Produkt ist perfekt?

Enzym Peeling – Wie richtig anwenden? Welches Produkt ist perfekt?

Peelings sind eine ideale Pflegeroutine für Deine Haut. Enyzmpeelings sind dafür besonders gut geeignet, weil sie intensiv wirken und gleichzeitig die Haut sanft behandeln. In diesem Beitrag erfährst Du wie Du ein Enzym Peeling richtig anwendest, was es ist, warum es für Deine Haut wichtig ist und bekommst auch die besten Produktempfehlungen.

Warum ein Enzympeeling verwenden?

Kosmetikerinnen empfehlen pro Woche ein Peeling für Deine Gesichtspflege. Wenn Du ein konventionelles Peeling mit mechanischen Schleifpartikeln verwendest, könnte es zu Hautreizungen kommen, denn gerade empfindliche Haut verträgt dieses Peeling nicht immer – jedenfalls nicht einmal wöchentlich. Zwar wirkt es durchaus, es trägt die abgestorbenen Hautschuppen wie gewünscht ab. Gleichzeitig könnte es aber die oberste Hautschicht angreifen.

Enzym Peeling

Wenn Du sehr sensible Haut hast, wäre die Hautpflege mit einem mechanischen Peeling vielleicht sogar gänzlich ungeeignet. Andererseits solltest Du nicht auf das Gesichtspeeling verzichten. In dieser Situation bieten Dir sanfte Enzympeelings die passende Alternative. Sie eignen sich ideal für alle Hauttypen – also für reife, trockene oder fettige Haut.

Enzym Peeling – für alle Hauttypen

Kunden Bewertung für Klapp Enzympeeling bei Amazon sehen.

Enzyme Peeling ist ein spezielles, hochwirksames Reinigungsprodukt auf enzymatischer Basis. Abgestorbene Hautzellen und Verhornungen werden angelöst. Die Talgdrüsenaktivität soll normalisiert werden und es wirkt antibakteriell. Es klärt die Haut, macht sie aufnahmefähiger und ermöglicht ein wirksames Eindringen der Pflegestoffe in die Epidermis. Die Haut fühlt sich wieder glatt und geschmeidig an. Für empfindliche Haut, Männerhaut, reife Haut, trockene Haut (fettarm)

Was sind Enzympeelings?

In Enzympeelings sind die mechanischen Bestandteile nicht enthalten. Sie lösen abgestorbene Hautzellen nur durch die in ihnen enthaltenen Enzyme ab. Diese beschleunigen die Reaktionen in der Haut und spalten Eiweißverbindungen auf.

Das ist für das Anti-Aging ideal: Die Inhaltsstoffe der Enzympeelings kurbeln die Zellerneuerung an, aktivieren die Durchblutung und regen die Kollagenproduktion der Haut an. Weil die Schleifpartikel sonstiger Peelings nicht enthalten sind (oft Zucker und manchmal sogar Mikroplastik), machen die Enzympeelings die Haut rein und sorgen für einen strahlenden Teint, ohne die Hautoberfläche zu reizen.

Selbst unreine Haut mit verstopften Poren und Pickeln profitiert sehr von Enzympeelings. Für sie eignet sich dieses Cleansing vielfach besser als ein Fruchtsäurepeeling, weil es natürlicher und sanfter wirkt. Die natürlichen Enzyme können die Hornschichten ausgezeichnet lösen. Sie klären sanft die verstopften Poren und verhelfen Dir damit zu einer reinen Haut. Wenn Du neugierig geworden bist, solltest Du Enzympeelings einmal ausprobieren!

Enzyme Peeling – vegan – ohne Farbstoffe – parabenfrei

Enzym Peeling für die gezielte Reinigung

Enzym Peeling Enzyme aus Papaya

Viele Enzympeelings enthalten ganz natürliche Enzyme, darunter Papin, das aus Papayas gewonnen wird, und Bromelain, das aus der Ananas stammt. Es ist aber auch möglich, Enzyme für besondere Anwendungsgebiete künstlich herzustellen. Diese Herstellung kann ihre Wirkung potenzieren. Zu diesen Enzymen zählt man beispielsweise die Lipasen. Diese haben die Fähigkeit, Fett zu spalten.

Eine Gemeinsamkeit haben alle Enzympeelings: Sie tragen wirksam die obere Hautschicht ab. Das basiert auf einem natürlichen Effekt. Abgestorbene Hautzellen sind mit Eiweißmolekülen ineinander verkettet. Die Enzyme brechen nun diese Eiweißketten auf. Wenn Du nach dem Peeling Dein Gesicht mit lauwarmem Wasser abwäschst, entfernst Du das Peeling-Gel und damit gleichzeitig die abgestorbenen Hautzellen. Dein Teint erstrahlt nun wieder. Deine Haut ist jetzt perfekt für eine Maske oder Pflege vorbereitet.

Schaum Peeling Pulver

Reinigungsschaum zum abwaschen von Hautfett, Make-up-Resten und Schadstoffen aus der Umwelt. Enthält Papaya und entfernt verhornte Hautzellen. Einfach in der Anwendung und für alle Hauttypen geeignet.

Wie wendest Du ein Enzym Peeling richtig an?

Wie wendest Du ein Enzym Peeling richtig an?
Anleitung – Wie verwendest Du ein Enzym Peeling

Wenn Du ein fertiges Produkt aus dem Handel beziehst, wird es sich meistens um ein Creme- oder Wasch-Peeling handeln. Gehe bei der Anwendung wie folgt vor:

Benötigte Zeit: 20 Stunden.

Enzympeeling richtig anwenden

  1. Schritt 1 – Gesicht reinigen

    Wasche zunächst Dein Gesicht mit Wasser und trockne es ab. Du kannst auch vorab duschen oder baden.

  2. Schritt 2 – Achte auf die Gebrauchsanweisung

    Beachte, ob das Gesichtspeeling auf die vollkommen trockene oder eher auf eine leicht feuchte Haut aufgetragen werden soll. Das steht in der Gebrauchsanweisung.

  3. Schritt 3 – Peeling auftragen

    Trage nun das Peeling auf Dein gereinigtes Gesicht auf.

  4. Schritt 4 – Verwende wenig

    Verwende nur wenig von dem Peeling, denn seine Inhaltsstoffe wirken intensiv.

  5. Schritt 5 – Achtung! Sensible Bereiche aussparen

    Spare die Mund- und Augenpartie aus.

  6. Schritt 6 – Auftragen wie eine Maske

    Trage das Peeling einfach glatt auf. Die kreisenden Bewegungen Deiner Fingerspitzen, die Du sonst bei einer Gesichtsreinigung machst, benötigst Du beim Peeling nicht. Es funktioniert wie eine Maske.

  7. Schritt 7 – Hände waschen

    Wasche Dir nach dem Auftragen Deine Hände.

  8. Schritt 8 – Einwirkzeit beachten

    Beachte unbedingt die Einwirkzeit, die der Hersteller vorgibt. Es gibt Enzympeelings, die sehr schnell reinigen. Sie entfalten ihre Wirkung schon nach zwei Minuten. Andere dieser Peelings sollen bis zu 20 Minuten einwirken.

  9. Schritt 9 – Kribbeln ist ok, aber nicht wenn es brennt

    Sollte Deine Haut unter der Maske sanft kribbeln, wäre das vollkommen normal. Sollte sie aber stark jucken oder gar brennen, ist das Peeling für Deinen Hauttyp vielleicht nicht optimal geeignet. Wasche es dann schnell ab.

  10. Schritt 10 – Gründlich abwaschen

    Am Ende Deines Cleansings wäschst Du das enzymatische Peeling wieder mit lauwarmem Wasser ab. Sei dabei gründlich: Es dürfen keine Reste auf Deiner Haut verbleiben.

Du siehst nun schon einen direkten Peeling-Effekt. Deine Haut ist für die weitere Pflege perfekt vorbereitet.

Wie oft ein Enzym Peeling machen
Wie oft sollte man ein Enzym Peeling machen?

Bei normaler oder fettiger Haut ist ein Peeling 1 wöchentlich zu empfehlen. Wenn Du trockene und/oder empfindliche Haut hast, empfiehlt es sich, dass Du das Peeling maximal alle 2 Wochen anwendest.

Enzym und Fruchtsäure Peeling, mit Anti-Aging

Vorsicht bei entzündeter Haut

Enzym Peeling und entzündetet Haut

Enzympeelings helfen wie beschrieben auch fettiger und unreiner, nicht aber entzündeter Haut. Wenn Du mit Pickeln oder gar mit Akne kämpfst und die Haut schon entzündet ist, solltest Du von der Anwendung eines Enzympeelings absehen. Es ist zwar besonders sanft, doch Deine Haut benötigt in diesem Zustand eher Ruhe. Unterstütze sie bei ihrem Heilungsprozess und wende anschließend ein Peeling auf enzymatischer Basis an.

BABOR Reinigungs- und Peelingpulver auf Enzyme Basis

Was bewirken Enzympeelings?

Was bewirkt ein Enzym Peeling

Diese Gesichtspeelings sind echte Multitalente. Ihre Vorteile überzeugen sofort: Sie wirken vielfach sehr schnell und befreien Deine Haut von abgestorbenen Zellen, wodurch sie Dein Hautbild nachhaltig verfeinern. Sie sorgen für Deinen frischen Teint, verfeinern Deine Poren und helfen auch bei unreiner Haut. Dabei wirken sie wirklich sanft und helfen der Haut, die anschließende Gesichtspflege besser aufzunehmen. Wenn Du sie regelmäßig anwendest, verjüngen sie Dein Gesicht.

Peeling für Gesicht mit Banane und Papaya
Empfindliche Haut verträgt kein Peeling durch pure Reibung. Sie braucht ein sanftes, gründliches Peeling durch Enzyme. Diese chemischen Substanzen kommen oft in Obst vor und lösen die alten Zellen schonend ab und dass ohne die Haut zu reizen. Das Enzym Papain steckt in der Papaya. Als Peeling-Grundstoff ist diese exotischen Frucht also bestens geeignet.
Schaue Dir dieses Rezept an
Autorin Kristin Ostheer-Suslik Beauty Seele.de

Autor: Kristin Ostheer-Suslik

Hey, ich bin Kristin und das Herz von BeautySeele, diesem Beautyblog. Es macht mir Spaß, schöne Texte und Anleitungen zu schreiben, um Menschen damit Tipps und Bewusstsein für Ihre eigene Schönheit zu geben.

Sei eine der ersten Seelen, wenn ein neuer Beauty-Betrag online geht und abonniere BeautySeele.de – JETZT! –

Schließe dich 628 anderen Abonnenten an

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar
close

Genießen Sie diesen Blog?

Neue Beiträge per E-Mail erhalten:
Wir behandeln Ihre Daten vertraulich. Zur Datenschutzerklärung
BeautySeele abonnieren per RSS
Folge mir auf Instagram
Termin online buchen
Gutschein kaufen und sofort ausdrucken
%d Bloggern gefällt das: