Falten im Gesicht: Was kannst Du unternehmen?

Falten im Gesicht treten mit zunehmendem Alter unweigerlich auf. Sie beginnen mit feinen Linien in der Gesichtshaut und können sich allmählich stark vertiefen. Dagegen helfen eine gesunde Lebensweise, einige Hausmittel, Anti-Aging-Cremes und auch Hyaluron.

Wo treten Falten im Gesicht bevorzugt auf?

Sie sind vorrangig am Mund, an der Stirn und an der Augenpartie zu erkennen. Im Grunde sind sie ein normales Zeichen der natürlichen Alterung. Die Haut kann nicht ewig glatt bleiben, weil die Hautelastizität schon vor dem 30. Lebensjahr nachlässt.

Das Bindegewebe verändert seine Struktur, weil die Unterhaut sukzessive weniger Hyaluronsäure und Kollagen bildet, nämlich pro Jahr rund 1 % weniger. Wir spüren es mit jedem fortschreitenden Lebensjahr: Die Gesichtshaut wird immer dünner und trockener. Sie wird durch äußere Einflüsse und natürlich auch durch das Spiel unserer Mimik strapaziert, weshalb wir gern (und etwas euphemistisch) von „Lachfalten“ sprechen.

Wie schnell sich Gesichtsfalten bilden, hängt von genetischen Faktoren, aber auch vielen inneren und äußeren Einflüssen ab. So fördert eine Kombination von viel Sonnenbaden, aber zu wenig Sonnenschutz unweigerlich die Faltenbildung, weil das UV-Licht die Entstehung von freien Radikalen begünstigt, welche die Zellstruktur beschädigen können. Auch Stress, Nikotin und die Schadstoffbelastung aus der Umwelt (vor allem in Großstädten) erzielen diesen Effekt. Schauen wir uns die Falten auf einigen Gesichtspartien etwas genauer an.

Stirnfalten

Stirnfalten verlaufen meistens quer, entstehen durch den oben beschriebenen Prozess und vertiefen sich unter anderem durch Hochziehen der Augenbrauen und durch Stirnrunzeln. Davon abweichend entsteht bei manchen Menschen die senkrechte sogenannte Zornesfalte zwischen den Augenbrauen. Diese Falten im Gesicht lassen sich unter anderem mit Botulinumtoxin behandeln. Es wird untergespritzt und gleicht selbst tiefe Falten wieder aus.

Falten am Mund

Am Mund sind Falten vor allem an der Oberlippe und an den Mundwinkeln zu erkennen. Gerade hier lässt die Elastizität der Haut schnell nach. An der Oberlippe kann die sehr unbeliebte „Knitterfalte“ entstehen, die durch Rauchen und Stress begünstigt wird. Auch die Falten an den Mundwinkeln sind ein Ausdruck von Stress. Legendär waren sie bei der Ex-Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zu sehen: Vor allem wenn sie über ein Thema besorgt zu sein schien, bildeten sich an ihren beiden Mundwinkeln zwei tiefe, lange Furchen.

Falten unter und an den Augen

An den Augen entstehen allein schon deshalb häufig die ersten Falten im Gesicht, weil hier unsere Haut am dünnsten ist, nämlich um den Faktor 3 bis 4 gegenüber der sonstigen Gesichtshaut. Gleichzeitig enthält diese Hautpartie weniger Talgdrüsen. Dadurch wird sie noch empfindlicher. Hier finden wir die oben zitierten Lachfalten, die nicht ganz so wohlwollend auch Krähenfüße genannt werden. Unter den Augen können sich wiederum Tränensäcke bilden. Falten unter den Augen lassen sich aber mit etwas Aufwand vermeiden bzw. beheben.

Augenfalten unter den Augen

Du hast Augenfalten unter den Augen. Was kannst du tun, um sie zu reduzieren oder sogar zu eliminieren?

Augenfalten sind lästig und können das Gesicht unglücklich und erschöpft aussehen lassen. Sie können auch ein Hinweis darauf sein, dass du zu viel Zeit mit Bildschirmen verbringst.

Glücklicherweise gibt es einige Möglichkeiten, Augenfalten zu minimieren oder sogar zu beseitigen. Zunächst einmal solltest du sicherstellen, dass du ausreichend Feuchtigkeit bekommst. Trinke jeden Tag mindestens acht Gläser Wasser und achte darauf, dass deine Haut gut hydriert ist.

Es gibt auch einige Hausmittel, die du ausprobieren kannst. Ein beliebtes Mittel ist, Gurkenscheiben auf die Augen zu legen. Dies hilft, die Haut, um die Augen zu kühlen und Feuchtigkeit zu spenden. Du kannst auch eine Feuchtigkeitscreme verwenden, die speziell für die Augen

Vorbeugung gegen Falten im Gesicht

Vollkommen verhindern lässt sich die Bildung von Falten mit natürlichen Mitteln nicht. Wenn Du eine Frau triffst, die jenseits des 60. Lebensjahres noch eine scheinbar makellose, glatte Gesichtshaut hat, so hat diese Dame hierfür einiges getan und über ihre Kosmetik hinaus wahrscheinlich auch handfest in medizinische Behandlungen investiert. Jedoch kannst Du die Faltenbildung hinauszögern. Dabei helfen Dir zwei Mittel: Kosmetik und eine gesunde Lebensweise. Letztere betrifft neben der Ernährung vor allem das Vermeiden derjenigen Faktoren, welche die Faltenbildung am meisten fördern. Das sind:

  • UV-Strahlung ohne Sonnenschutz
  • Rauchen und Alkohol
  • Schlafmangel und Stress
  • zu wenig Flüssigkeitsaufnahme
  • ungesunde Ernährung
  • schädliche Umwelteinflüsse (Abgase)
  • Bewegungsmangel
  • ungenügende Gesichtsreinigung

Die UV-Strahlung wird oft unterschätzt. Sie existiert auch bei bewölktem Himmel, weshalb Dermatologen dazu raten, permanent einen zumindest leichten Sonnenschutz aufzutragen (möglichst mit LSF 50), der auch in einer Tagescreme enthalten sein kann.

Über die Gefahren des Rauchens und der Autoabgase brauchen wir gar nicht zu diskutieren. Das Thema Stress wurde schon weiter oben behandelt.

Die Ernährung sollte vitaminreich sein und Antioxidantien enthalten, die freie Radikale binden. Das sind Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Nüsse und hochwertige Pflanzenöle. Damit Dein Körper die enthaltenen Vitamine und Nährstoffe gut verwertet, musst Du ihn bewegen und viel trinken. Dennoch werden einige Gesichtsfältchen entstehen. Was kannst Du nun dagegen unternehmen?

Hausmittel gegen Falten im Gesicht

Bewährt haben sich die folgenden Hausmittel gegen Gesichtsfalten:

  • Avocado-Öl-Maske: Diese Maske gilt als Geheimtipp. Du zerdrückst eine halbe Avocado und verrührst den Brei mit Kokos- oder Olivenöl. Auf dem Gesicht und auch auf dem Dekolleté und Hals wirkt die Mischung Wunder. Lass sie bis zu 30 Minuten auf Deiner Haut. Statt der Avocado funktioniert auch eine Banane.
  • Quark-Honig-Maske: Die empfindliche Haut der Augenpartien profitiert von dieser Maske am meisten.
  • Gurkenmaske: Diese bekannteste Maske mit Gurkenscheiben nutzt der gesamten Gesichtshaut.
  • Aloe-Vera-Gel: Das Gel bringt den Wasserhaushalt Deiner Haut wieder ins Gleichgewicht.
  • Dampfbad für die Gesichtshaut: Der Wasserdampf öffnet die Poren, die anschließend die Gesichtspflege besser aufnehmen.

Diese Hausmittel kannst Du problemlos und sehr kostengünstig bis fast kostenlos anwenden. Ein etwas höheres Level wäre die Anwendung medizinkosmetischer Mittel.

Hyaluron gegen Falten im Gesicht

Injektionen mit Hyaluronsäure beheben vor allem Augenfalten, kommen aber auch am Mund und neben der Nase zum Einsatz. Hyaluronsäure ist für die Hautbeschaffenheit ebenso unverzichtbar wie Kollagen. Der Eingriff mit Hyaluronsäure ist minimalinvasiv und dementsprechend schonend, er polstert die von Falten betroffene Hautpartie auf. Nach etwa 9 bis 12 Monaten lässt der Effekt allmählich nach, die Behandlung sollte dann bei Bedarf wiederholt werden.

Weitere Möglichkeiten der kosmetischen Chirurgie

Die kosmetische Chirurgie hält noch weitere Möglichkeiten parat. Dazu gehören das Spritzen von Botox, chemische Peelings, Facelifiting, Ultherapy, Laser und HIFU. Diese Eingriffe sind mehr oder weniger invasiv, teilweise kostenintensiv und dementsprechend vorab gut zu bedenken.

Cremes gegen Falten im Gesicht

Die Anti-Aging-Gesichtspflege ist ebenfalls durchaus wirksam, wenn auch längst nicht so sehr wie etwa das Injizieren von Hyaluron. Jedoch sollten diese Cremes gegen Falten bei der Tages- und Nachpflege der Frau ab 30 nicht fehlen. Teilweise enthalten sie ebenfalls Hyaluronsäure, die dann äußerlich wirkt. Auch Retinol, Coenzym Q10 und Kollagen verschaffen der Haut einen etwas besseren Teint, allerdings sind keine Wunder zu erwarten. Die Creme muss zum Hauttyp passen und sollte auch einen UV-Schutz enthalten sowie antioxidativ wirken.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Schreibe einen Kommentar