Hautschichten – Aufbau Deiner Haut und Tipps zur Hautpflege

Die Haut als unser größtes Organ benötigt viel Pflege. Wichtig ist dafür die Kenntnis der Schichten der Haut. Wer die eigene Haut Pflege selber machen möchte, muss den Hautschichten Aufbau kennen und wissen, welche Funktionen einzelne Schichten übernehmen.

Wie viele Hautschichten hat ein Mensch?

Es sind insgesamt drei Schichten, die zusammen ein bis zwei Millimeter dick sein können. Die Schichten sind (außen beginnend):

  • Oberhaut (Epidermis)
  • Lederhaut (Dermis oder Corium)
  • Unterhaut (Subcutis)

Wie viele Hautschichten hat ein Mensch: Warum solltest Du das wissen? Nun, der Aufbau der Hautschichten bestimmt deren Pflege.

Hautschichten
Einblick in die Hautschichten

Die Oberhaut ist überwiegend eine Hornschicht. Sie wird ständig erneuert, die trockenen Teile sollten abfallen. Allzu trocken darf die Epidermis aber nicht werden, das würde Beschwerden verursachen und schlecht aussehen.

Die Lederhaut als mittlere Hautschicht besteht aus Bindegewebe. Sie enthält die Talgdrüsen, welche die Hautfunktionen entscheidend beeinflussen.

Die Unterhaut ist lockeres Bindegewebe mit eingelagertem Fettgewebe. Hautanhangsgebilde sind Nägel, Haare und Drüsen wie die Talg- und Schweißdrüsen.

Welche Funktionen übernehmen die Schichten der Haut?

Die gesamte Haut hat die Funktion, den Körper zu schützen. Dieser Schutz wird durch den Hautschichten Aufbau unterstützt. Daneben ist die Haut ein wichtiges Sinnesorgan.

Der Aufbau der Hautschichten ist so angelegt, dass die äußere Hornschicht als Teil der Epidermis den Organismus vor zu viel Wasserverlust, vor Überhitzung und vor dem Eindringen von schädlichen Stoffen und Krankheitserregern schützt. Auch ein gewisser mechanischer Schutz entsteht durch die Epidermis.

Des Weiteren erfolgt über sie die Absorption und Reflexion von Sonnenlicht. Der Schweiß und der Talg sorgen für zusätzlichen Schutz durch die Temperaturregelung und den Säureschutzmantel mit einem niedrig sauren pH-Wert. Dieser wirkt antimikrobiell und fungizid, hemmt also das Wachstum von Bakterien und Pilzen.

Hautschichten
Die Haut als Schutzschild

Die Cutis übernimmt eine Schutzfunktion nach innen durch Antikörperbildung. Die Langerhans-Zellen der Epidermis können bei einer Infektionsgefahr das körpereigene Abwehrsystem mobilisieren. Dann pumpt der Körper Lymphe und Blut in diese Hautregion, was zwar zu einer Schwellung, Rötung und manchmal Quaddelbildung führt, jedoch ein Zeichen des Heilungsprozesses ist.

Die Wärmeregulation über die Haut erfolgt durch eine Kontraktion der kutanen Gefäße. Das verhindert eine Unterkühlung. Wenn sich die Gefäße hingegen erweitern, wirkt das zusammen mit der Schweißbildung einer Überhitzung entgegen.

Die Sinneswahrnehmung über die Haut (Temperatur und Druck) erfolgt durch Rezeptoren in den Hautschichten.

Weitere Funktionen der Haut sind das Ausscheiden von Harnstoff in geringen Mengen und die Bildung des wichtigen Vitamins D. Wie Du siehst, ist der Aufbau der Hautschichten sehr sinnvoll angelegt.

Hautpflege Tipps

Jede Frau kann ihre Haut Pflege selber machen. Die einzelnen Areale sind Dir bekannt:

Gesichtspflege

Gesichtspflege Tipps

Hier geht es um Falten, Pigmentflecken, Mitesser und Rötungen. Unsere Gesichtshaut ist sensibel, daher verlangt sie viel Aufmerksamkeit. Hautpflege Tipps für das Gesicht betreffen die Reinigung mit Gel, Milch, Schaum oder einem Peeling,

Gesichtsmasken selber machen mit Kastanien- und Korianderextrakten für die Verfeinerung der Poren, Cremes (möglichst über längere Zeit dieselbe, damit sich die Haut darauf einstellen kann) und nicht zuletzt die Schminke, die spätestens vor dem Schlafengehen mit einem Wattepad und milder Waschlotion entfernt werden muss.

Lass Dich gern von uns im Studio verwöhnen und beraten: Kosmetikstudio Angebot & Preise

Folge mir auf Instagram! Alle neuen Beiträge bekommst Du von mir auch auf Instagram @beautyseele! Hast Du etwas nachgemacht? Dann tagge Dein Bild mit #beautyseele.

Hals & Dekolleté Pflege

Hals & Dekolleté Pflege

Diese Körperpartie ist empfindlich, weil sie nur wenige Fettpolster aufweist. Das macht die Haut an dieser Stelle relativ dünn. Sie ist wenig elastisch und kann schnell ihre Feuchtigkeit verlieren. Ein gepflegtes Dekolleté und ein schöner Hals sind aber ein echter Blickfang.

Pflegen lässt sich diese Partie mit Peelings, welche die Durchblutung anregen und die Haut straffen, mit Rosenblütenölen für zusätzliche Feuchtigkeit, mit Sonnen- und mit Pigmentschutz. Gegen Pigmente können Aufhellungscremes helfen, ansonsten rate Ich zu einer medizinischen Laserbehandlung.

Haut an den Armen pflegen

Haut an den Armen pflegen

Unsere Haut an den Oberarmen ist oft mit kleinen Pickelchen übersät, die durch trockene Heizungsluft und dicke Pullover entstehen. Die Ellenbogen wiederum können rissig werden oder verhornen.

Hautpflege Tipps sind die Anwendung von Cremes oder Puder nach dem Rasieren, Kokosöl für gesundes Fett, etwas Feuchtigkeit und soll eine antibakterielle Wirkung haben, Wechselduschen für eine bessere Durchblutung und die Unterstützung des Bindegewebes sowie Peeling nach dem Duschen mit einer Körperbürste* oder einem Luffa-Handschuh*.

Handpflege

Handpflege

An den Händen verfügt die Haut nur über wenig Talgdrüsen, Fettgewebe ist kaum vorhanden. Gleichzeitig kommen gerade unsere Hände ständig mit Schmutz, UV-Licht und Säuren in Berührung. Sie trocknen aus, die Haut wird rissig und kann sich leicht entzünden.

Hilfreich ist das Waschen mit lauwarmem Wasser und milder Seife* sowie der sparsame Einsatz von Desinfektionsmitteln, anschließend die Anwendung einer Handcreme oder Handbutter mit Anti-Aging-Wirkung* und Lichtschutzfaktor, das Tragen von Handschuhen und die Anwendung von Pflegepackungen* mit Glycerol. Trage die Pflege abends dick auf und ziehe nachts Baumwollhandschuhe* darüber. Weiter Pflege Tipps zur Handpflege bekommst Du unter dem Beitrag: Handpflege Anleitung.

Pflege für die Haut auf dem Rücken

Rückenpflegen

Da niemand den eigenen Rücken ohne Weiteres selbst pflegen kann, wird er gern vernachlässigt. Doch gerade hier befinden sich viele Talg- und Schweißdrüsen, die beim Sport und bei sommerlichen Temperaturen sehr viel leisten. Das kann zu Mitessern am Rücken führen. Haarkuren und Conditioner können Pickel am Rücken begünstigen.

Er freut sich über eine Massage mit einer langen Bürste, die gleichzeitig ein sanftes Peeling bewirkt und die Durchblutung anregt, über Masken mit Heil- oder Tonerde, über die Rückenbehandlung eines Kosmetikstudios und über ein Selfmade-Peeling mit einem Brei aus Salz und Milch.

Pflege der Haut am Bauch

Pflege der Haut am Bauch

Jede Frau wünscht sich einen straffen Bauch. Besonders während und nach der Schwangerschaft sowie bei schnellem Abnehmen kommt es entweder zu unschönen Dehnungsstreifen oder zu feinen Gewebeeinrissen. Die Haut verliert am Bauch ihre Spannkraft, sie wirkt schlaff.

Pflegen lässt sie sich mit Vitamin-E-Öl und einer feuchtigkeitsspendenden Bodylotion. Sport strafft die Haut am Bauch (Crunches und Pilates), eine dermatologische Behandlung mit Kryolipolyse friert die Fettzellen am Bauch ein.

Haut am Po und Oberschenkel richtig pflegen

Haut am Po und Oberschenkel richtig pflegen

Beide Bereiche sind ständiger Reibung durch die Kleidung ausgesetzt. Auch sind sie durchweg bedeckt, wodurch die Haut nicht richtig atmen kann. Das führt zu Unreinheiten und Cellulitis.

Körperlotionen mit Glycol- oder Fruchtsäuren straffen und glätten die Haut. Die geeigneten Textilien bestehen aus Baumwolle und sind im günstigsten Fall relativ weit. Wechselduschen regen die Durchblutung an. Das unterstützt das Bindegewebe.

Gegen Cellulitis helfen Produkte mit Ginkgo und Koffein. Sie aktivieren die Durchblutung, was das Entstehen von Orangenhaut unterbindet.

Die Haut Deiner Füße richtig pflegen

Die Haut Deiner Füße richtig pflegen

Wie an den Händen kann die Haut an den Füßen besonders schnell austrocknen. Sie wird auch deshalb spröde, weil es hier keine Talgdrüsen gibt. Gerade an den Fersen und an den Fußrändern entstehen oft feine Risse, die sich durch Jucken bemerkbar machen. Die Hornhaut entsteht durch die Belastung der Haut beim Laufen.

Sie muss mit einem Bimsstein* abgerubbelt werden, danach solltet Du sie dick eincremen. Ein Fußbad* mit Zitronensaft beseitigt trockene Stellen, es beschleunigt auch die Hautzellenproduktion. Fertige Fußbäder gibt es in Drogerien und Apotheken, doch die Mischung lässt sich auch selbst mit ½ Zwiebel, 2 Esslöffeln Olivenöl und 1 Teelöffel Salz herstellen. Massiere die Mischung sanft ein, wenn Du Deine Haut Pflege selber machen möchtest.

Männerpflege
Männer pflegen sich heut zutage gerne.

Diese Pflegetipps eignen sich natürlich auch für Männer. Vielleicht kannst Du Deinen Partner dahingehend motivieren. Erkläre ihm den Hautschichten Aufbau und die Notwendigkeit einer gesunden Haut!

Autorin Kristin Ostheer-Suslik Beauty Seele.de

Autor: Kristin Ostheer-Suslik – Hey, ich bin Kristin und das Herz von BeautySeele, diesem Beautyblog. Es macht mir Spaß, schöne Texte und Anleitungen zu schreiben, um Menschen damit Tipps und Bewusstsein für Ihre eigene Schönheit zu geben.

Abnehmen Beauty Beauty Rezepte Berlin Bewusstsein Challenge Ernährung Gesund gesunde Rezepte Glück glücklich werden Haut Kosmetik kosmetische Behandlungen Mental Nails Pilates Produkte trockene Haut unreine Haut Weihnachten Zuhause

Sei eine der ersten Seelen, wenn ein neuer Beauty-Betrag online geht und abonniere BeautySeele.de – JETZT! –

Schließe dich 643 anderen Abonnenten an

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: