Microdermabrasion Behandlung – Wirkungen und Risiken

Microdermabrasion Behandlung ist eine relativ neue Methode, die in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist. Dabei wird die oberste Hautschicht mittels einer speziellen Sandstrahlmaschine abgetragen. Dadurch wird die Haut glatter und straffer. In diesem Artikel werden wir uns genauer mit dieser Behandlungsmethode beschäftigen und herausfinden, ob sie wirklich so effektiv ist, wie viele behaupten.

Was ist Microdermabrasion?

Microdermabrasion ist eine kosmetische Behandlung, bei der die oberste Hautschicht mittels eines speziellen Peelingverfahrens entfernt wird. Diese Behandlung ist schonend und relativ neu. Sie wird immer beliebter, da sie eine schnelle und effektive Möglichkeit bietet, die Haut zu straffen und glatter zu machen.

Das Verfahren erfordert keine Zugabe von chemischen Reagenzien. Dank des Micro-Peelings werden die pflegenden Wirkstoffe besser von der Haut aufgenommen. Darüber hinaus werden durch das mechanische Peeling die Durchblutung, der Zellumsatz und die Kollagenbildung gesteigert.

Microdermabrasion Behandlung
Diamant Microdermabrasion Behandlung
  • Dauer: Auf Wunsch ca. 30 bis 90 Minuten inklusive Vor- und Nachbereitung
  • Häufigkeit: Zunächst vierzehntägig, dann monatlich oder als Kurbehandlung
  • Kosten: ca. 50 bis 150 Euro je nach Aufwand
  • Risiken: Rötung, Blutung, Infektion, Entzündung, Narbenbildung bei extrem empfindlicher Haut oder unsachgemäße Anwendung
  • Behandlung: Zu Hause, im Kosmetikstudio bei einer Kosmetikerin und/oder beim Arzt

Wie funktioniert die Behandlung?

Bei der Microdermabrasion Behandlung wird die Haut mit einer speziellen Sandstrahlmaschine oder Diamantschleifkopf bearbeitet. Diese Maschine entfernt die oberste Hautschicht. Dadurch wird die Haut straffer und glatter. Die Behandlung selbst dauert in der Regel nur 20 Minuten und ist schmerzfrei.

Welche Wirkung hat Microdermabrasion?

Eine Microdermabrasion Behandlung hat viele positive Wirkungen auf die Haut. Zum einen strafft sie die Haut und macht sie nachher glatter. Zum anderen werden Verfärbungen der Haut reduziert und Pigmentflecken aufgehellt. Die Behandlung ist außerdem sehr effektiv bei der Reduktion von Akne und Mitessern. Der Beitrag Mikrodermabrasion vorher nachher könnte auch relevant sein.

Microdermabrasion Behandlung

Welche Risiken gibt es bei der Behandlung?

Microdermabrasion ist eine relativ neue Behandlung Methode und daher gibt es noch keine Langzeitstudien zu möglichen Risiken. Allerdings gibt es einige Nebenwirkungen, die bei der Behandlung auftreten können. Dazu gehören Rötungen, Schwellungen, Juckreiz und Brennen der Haut. In seltenen Fällen kann es auch zu Blutergüssen kommen. Allerdings sind diese Nebenwirkungen meist harmlos und verschwinden nach kurzer Zeit wieder von selbst.

Microdermabrasion Behandlung

Fazit

Microdermabrasion ist eine schonende und effektive Behandlungsmethode, um die Haut zu straffen und glatter zu machen. Sie hat viele positive Wirkungen auf die Haut und kann bei der Reduktion von Akne und Mitessern sehr hilfreich sein. Allerdings gibt es auch einige Nebenwirkungen, die bei der Behandlung auftreten können. Daher sollte man sich vorher gut informieren und am besten von einer Kosmetikerin oder einem Dermatologen beraten lassen, ob eine Microdermabrasion-Behandlung für einen geeignet ist.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Schreibe einen Kommentar