Unreine Haut Ursachen und Pflege – Pickel macht’s gut!

Unreine Haut Ursachen
Unreine Haut Ursachen und wie Du sie pflegen kannst.

Unreine Haut erzeugt Mitesser, Pickel und manchmal schwere Akne. Letztere kann dauerhafte Narben hinterlassen und ist daher durchaus gefürchtet. Auch die etwas harmloseren Unreinheiten wirken zumindest ästhetisch sehr belastend, wenn sie durch unreine Haut im Gesicht, am Dekolleté, Rücken oder am Kinn deutlich sichtbar sind. Es stellt sich nun die Frage nach der Ursache für unreine Haut – und nach den möglichen Gegenmitteln.

Zwar bietet die Kosmetikindustrie zahllose Cremes, Waschlotionen und Pasten an, auch Hausmittel wie Zahnpasta empfehlen manche Ratgeber. Doch vieles hilft nicht oder erweist sich gar als kontraproduktiv, wie seriöse Tests ergeben haben. In manchen Fällen ist wegen unreiner Haut sogar ein Arztbesuch nötig.

Kurzübersicht zu unreiner Haut

  • Hilfe gegen unreine Gesichtshaut: Drücken Sie Pickel und Mitesser nicht aus. Suchen Sie nach geeigneten Reinigungsmitteln und Pflegeprodukten für Ihren Hauttyp. Gut geeignet sind pH-neutrale Mittel.
  • Unreine Haut Ursachen können Hormonumstellungen oder eine übermäßige Talgproduktion, jedoch auch Stress und Nahrungsmittel sein. Die unreine Haut in bezug auf Ernährung ist hinsichtlich der Zusammenhänge allerdings noch ungenügend erforscht.
  • Arztbesuch wegen unreiner Haut: Wenn das Problem dauernd auftritt und auch Pflegemittel nicht helfen, sollten Sie einen Hautarzt aufsuchen.
  • Behandlungsmöglichkeiten für unreine Haut Gesicht: Es gibt sowohl Medikamente, die Vitamin-A-Säure-Derivate enthalten, als auch bakterientötende Lösungen. Beides kann helfen.

Unreine Haut Ursachen – welche Hauttypen betrifft es?

Es gibt mehrere Hauttypen, die unterschiedlich stark von unreiner Haut betroffen sein können. Vorab sei erwähnt, dass es praktisch keinen Menschen mit absolut reiner Haut gibt.

Zwar suggerieren Werbefotos ein makelloses Hautbild der Models, doch solche Bilder sowie das Hautbild selbst wurden schon immer bearbeitet – die Haut mit Make-up, das Bild mit einem Bildbearbeitungsprogramm (und in früheren Zeiten mit Retusche).

Wie sehr aber eine Haut unter anderem von Pickeln betroffen ist, hängt stark vom Hauttyp ab. Dieser gibt dann auch vor, welche Mittel helfen können, ob für die unreine Haut die Ernährung eine ausschlaggebende Rolle spielt, ob Drogerieprodukte allein schon helfen oder ob Du doch zum Hautarzt gehen solltest. Dies sind die bekannten Hauttypen:

Normale Haut

Diese Haut gilt als Optimalfall wegen ihrer ausgewogenen Fett- und Feuchtigkeitsanteile. Sie ist pflegeleicht und selten von Hautunreinheiten oder gar Akne betroffen. Wenn Probleme auftreten, entstehen diese unter anderem durch Hormonumstellungen (Unreine Haut Ursachen – also regelmäßig in der Pubertät, aber auch in den Wechseljahren), durch falsche Pflege und auch durch ein ungünstiges Raumklima. Eine Reinigungsmilch und die anschließende Behandlung mit einem Gesichtswasser können schon helfen.

Fettige Haut

Fettige Haut ist großporig und glänzt. Sie neigt durchaus zu Unreinheiten und auch zu Akne. Die Ursachen bei unreiner Haut können in diesem Fall Hormonumstellungen, aber auch erbliche Faktoren und Medikamente sein. Ein Vorteil der fettigen Haut ist ihre relative Unempfindlichkeit. Die Pflege kann daher mit Waschgel, alkoholhaltigem Gesichtswasser und austrocknenden Pflegeprodukten erfolgen.

Trockene Haut

Obgleich trockene Haut seltener ein unschönes Hautbild verursacht, gilt sie hinsichtlich der Pflege durchaus als problematisch. Ihre Schutzfunktion ist eingeschränkt, sie benötigte eine sanfte Pflege. Keime siedeln sich hier eher selten an, daher treten auch weniger Unreinheiten auf. Doch es gibt vielfache Hautirritationen, Entzündungen und Fältchen. Diese Haut benötigt milde Reinigungsprodukte, die Feuchtigkeit spenden und etwas Fett liefern. Das lindert die Spannungsgefühle durch diesen Hauttyp.

Mischhaut

Bei diesem Hauttyp stellen Sie oft unreine Haut am Kinn fest. Sie zeichnet sich durch das Phänomen aus, dass die sogenannte T-Zone aus Stirn, Nase und Kinn fettig ist, während Sie ansonsten normale bis trockene Haut haben. Sie benötigen daher Pflegeprodukte für Ihre beiden Hauttypen.

Wie lässt sich das Hautbild bei unreiner Haut verbessern?

Mit folgenden Pflege-Maßnahmen kannst Du gegen Deine unreine Haut vorgehen:

Unreine Haut Ursachen Pickel ausdrücken
Pickel nicht ausdrücken. Dieses Bild ist mit Canva erstellt.

Drücke an den Pickeln

am besten nicht selbst herum, sondern suche eine Kosmetikerin auf. Sie beseitigt mit professionellen Methoden die Folgen der Unreinheiten. Das eigene Ausdrücken kann Entzündungen und Narben verursachen.

Unreine Haut Ursachen

Reinige Deine Haut

bevorzugt mit pH-neutralen und parfümfreien Seifen. Ein neutraler pH-Wert liegt bei etwa 5,5 und entspricht dem Wert des natürlichen Säureschutzmantels. Wasche außerdem Deine Gesichtshaut nicht zu häufig. Sehr viel Wasser kann den Säureschutzmantel zerstören. Damit verschlechtert sich das Hautbild.

Unreine Haut Ursachen Hautarzt Pflegeprodukte

Verwende bevorzugt Pflegeprodukte auf Wasserbasis,

also fettfreies Make-up und fettfreien Sonnenschutz. Das Fett und die Öle in den Cremes und Kosmetika fördern Unreinheiten, weil die Poren dadurch verstopfen. Eine Ausnahme von dieser Regel gilt für sehr trockene Haut (siehe oben).

Bei unreiner Haut – Produkte mit Frucht-, Salicyl- oder Milchsäure

können das Hautbild deutlich verbessern.

Unreine Haut Ursachen Make up

Verwende teintkorrigierende Make-ups.

Du kannst damit zum Beispiel unreine Haut am Kinn und an anderen Stellen abdecken. Das wird Dich insgesamt entspannen. Spezielle Produkte für gefährdete Haut sind an Hinweisen wie „fettfrei“ oder „nicht komedogan“ zu erkennen. Letzteres bedeutet, dass die Pflege nicht die Poren verstopft.

Teenie Haut Ursachen Temperaturschwankungen

Vermeide auf der Haut zu viele Temperaturschwankungen

(große Hitze oder Kälte) und auch zu viel UV-Licht. Letzteres hat unterschiedliche Wirkungen. Manchmal verbessert es das Hautbild, häufiger aber stresst es die Haut, die anschließend mit Unreinheiten auffällt.

Akne Haut Ursachen Hautarzt Ernährung

Der Einfluss durch Ernährung

bei unreiner Haut ist bislang ungenügend geklärt, doch es scheint ihn zu geben. Eine gesunde Ernährung (Obst, Gemüse, Wasser oder Tee) ist immer zu empfehlen.

Akne Haut Ursachen Hautarzt Lebensmittel

Wenn Du feststellst, dass bestimmte Lebensmittel

und Substanzen bei Dir Hautunreinheiten fördern, nehme diese nur in Maßen zu Dir.

Unreine Haut Ursachen frische Luft

Auch Bewegung an frischer Luft

verbessert das Hautbild, weil sie den Stoffwechsel ankurbelt.

Unreine Haut Ursachen Hände

Das Anfassen des Gesichts

mit den Händen fördert erwiesenermaßen Unreinheiten. Unsere Hände sind fast nie vollkommen sauber. Wir übertragen damit also Bakterien auf die Gesichtshaut. Regelmäßiges Händewaschen ist generell für die Gesundheit ratsam.

Unreine Haut Ursachen Handtuch

Aus demselben Grund solltest Du auch verschiedene Handtücher für Dein Gesicht und für Deine Hände verwenden.

Was hilft nicht gegen unreine Haut?

Gelegentlich werden Hausmittel wie Zahnpasta empfohlen. Sie soll ein handfester Pickelbekämpfer sein und per Austrocknung helfen, doch das ist nur die halbe Wahrheit. Zwar enthalten einige Zahnpasten Zink, das in der Tat antientzündlich wirkt und daher die Pickelbildung unterbinden könnte. Allerdings enthalten auch fast alle Zahnpasten Fluor. Dieses ist gut für das Zahnfleisch, aber schlecht für die Haut, denn es kurbelt Entzündungen eher an. Nicht zuletzt entzieht Zahnpasta Ihrer Haut so viel Fett, dass sie sehr trocken wird – erkennbar an rötlichen und entzündeten Hautstellen.

Auch Zinksalbe gilt zu Unrecht als Anti-Akne-Mittel. Sie wirkt zwar antiseptisch und antientzündlich, doch ihre Wirkung gegen einen starken Aknebefall ist einfach nicht bewiesen.

Ein drittes Hausmittel ist Teebaumöl, das wiederum durchaus gegen Entzündungen wirkt, aber bei manchen Menschen heftige allergische Reaktionen auslöst. Vor allem in hoher Konzentration gehört es keinesfalls auf die Haut. Davor warnt sogar das Bundesinstitut für Risikobewertung.

Betrachten Sie generell Hausmittel und frei verkäufliche Anti-Pickel-Produkte eher skeptisch. Tests haben die erhoffte Wirkung nicht bestätigen können. Unter anderem ein dermatologisch begleiteter BR-Test sowie Testreihen von Ökotest und Warentest legen diesen Schluss nahe.

Wie entsteht eigentlich eine Hautunreinheit?

Grundsätzlich führt eine Überproduktion der Talgdrüsen zur Pickelbildung. Normalerweise tritt der Talg über einen Kanal des Talgdrüsenfollikels aus. Sollte aber zu viel Talg produziert werden und möglicherweise die Oberhaut (siehe auch Hautschichten) auch noch verhornt sein, funktioniert dieser Vorgang nicht mehr. Dann bildet sich der Pfropfen, den Sie als Pickelbildung wahrnehmen.

Die mehr oder minder dunkle Färbung kann durch den Farbstoff Melanin entstehen. An dieser Stelle kann sich nun ein Entzündungsherd bilden, weil Bakterien sehr gern im angestauten Talg siedeln. Die Talgproduktion wird durch Hormone gesteuert (vor allem Testosteron). Wenn zu einer Überproduktion auch noch verengte Talgdrüsen und eine verhornte Oberhaut kommen, ist die Aknebildung praktisch vorprogrammiert.

Unreine Haut Ursachen Hautarzt
Unreine Haut Ursachen Wann muss man zum Hautarzt?

Hormonschwankungen gibt es in der Pubertät, während des Menstruationszyklus, während der Schwangerschaft und in den Wechseljahren. Dass erbliche Faktoren eine Rolle spielen, legen Zwillingsstudien nahe. Darüber hinaus wirken manche Medikamente sehr schädlich auf das Hautbild, so Glukokortikoide, Androgene, anabole Steroide, Neuroleptika und Psychopharmaka. Reiner Stress könnte Hautunreinheiten ebenfalls fördern, doch der Zusammenhang ist nicht restlos aufgeklärt.

Wann musst Du wegen unreiner Haut zum Arzt?

Wenn die herkömmliche Pflege und kosmetische Behandlungen nicht helfen, wenn sich das Hautbild langfristig nicht verbessert und wenn flächendeckende Hautunreinheiten, Knötchen und Blasen festzustellen sind, musst Du zum Arzt. Er ermittelt die auslösenden Aknebakterien und verschreibt unter anderem Vitamin-A-Säure-Derivate, Benzoylperoxid oder Azelain- bzw. Salicylsäure. Auch lokal wirkende Antibiotika können helfen.

Autorin Kristin Ostheer-Suslik Beauty Seele.de

Autor: Kristin Ostheer-Suslik – Hey, ich bin Kristin und das Herz von BeautySeele, diesem Beautyblog. Es macht mir Spaß, schöne Texte und Anleitungen zu schreiben, um Menschen damit Tipps und Bewusstsein für Ihre eigene Schönheit zu geben.

Sei eine der ersten Seelen, wenn ein neuer Beauty-Betrag online geht und abonniere BeautySeele.de – JETZT! –

Schließe dich 646 anderen Abonnenten an

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bloggerei.de
%d Bloggern gefällt das: