Was tun gegen Hitzepickel?

Hitzepickel was tun? Dieser Pickel entsteht, wenn wir stärker schwitzen und der Schweiß nicht verdunsten kann. Die Ursache hierfür ist in der Regel Kleidung, die nicht atmungsaktiv ist. Doch es gibt noch weitere Möglichkeiten, warum sich dieser Ausschlag bildet. Das erschließt sich aus der Hitzepickel-Art: Es gibt nämlich auch im Gesicht und am Körper, sowie bei Baby ‘s und Kleinkindern Hitzepickel, bei dem die Kleidung keine Rolle spielt (außer neuerdings in Form einer Atemschutzmaske). In der Fachsprache heißt der Hitzepickel Miliaria (Hitzeausschlag). Der Befall kann auch akut sein. Dann heißen die bangen Fragen: Was tun? Oder was hilft gegen Hitzepickel?

Was sind Hitzepickel?

Hitzepickel was tun -was hilft bei Hitzepickeln Art im Gesicht
Hitzepickel auf der Haut

Es handelt sich um kleine Bläschen bzw. Pusteln auf der Haut. Sie entstehen, weil die Ausführungsgänge der Schweißdrüsen verstopfen. Das passiert bevorzugt im Sommer bei großer Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit, doch in selteneren Fällen auch bei anderen Wetterlagen und unpassender Kleidung. Weil Hitze aber die vorherrschende Ursache ist, heißen diese Pusteln Hitzeausschlag oder Schweißbläschen. Oft sind sie in Hautfalten bzw. in denjenigen Arealen zu finden, in denen wir besonders viele Schweißdrüsen besitzen. Das sind Achseln, das Dekolleté und die Haut zwischen den Schultern.

Schweißbläschen im Gesicht

Erstaunlicherweise gibt es auch Hitzepickel im Gesicht. Diese treten auf, wenn die Poren der Gesichtshaut durch deren Beschaffenheit (etwa bei fettiger Haut) schnell verstopfen. Was hilft bei Hitzepickel im Gesicht? Enzympeelings können die Reinheit der Gesichtshaut gewährleisten. Wenn die Poren wieder atmen können, treten im Gesicht auch keine Hitzepickel mehr auf.

Hitzepickel beim Baby und Kleinkind

Hitzepickel was tun -was hilft bei Hitzepickeln Art im Gesicht
Hitzepickel beim Baby und Kleinkind

Beim Baby und Kleinkind entstehen oft Hitzepickel. Das liegt daran, dass die Poren der jungen Haut noch relativ klein sind. Die Schweißdrüsen können dadurch schnell verstopfen, schnell bildet sich ein Hitzepickel. Was hilft bei Hitzepickel beim Baby? In der Regel sind die kleinen Pickelchen unter der Kleidung zu finden. Diese darf nicht zu warm und/oder zu dick sein. Auch die Windel löst leider immer wieder den Hitzeausschlag beim Baby aus.

Hitzepickel Ursachen und Symptome

Einige typische Symptome sind bei allen Hitzepickeln anzutreffen, allerdings in unterschiedlich starker Ausprägung:

  • Bildung von Bläschen und kleinen Pickelchen
  • Juckreiz
  • Brennen
  • fast immer Rötung

Die Bläschen können die Größe eines Hirsekorns erreichen. Zu sehen sind sie zwar auf der Hautoberfläche, doch einige von ihnen wie die Miliaria profunda, die Miliaria pustulosa und die Miliaria rubra reichen durchaus in viel tiefere Hautschichten hinab, weil sie sich dort nämlich bilden. Wie schon weiter oben erwähnt gibt es Hautareale, wo wir besonders viel schwitzen, weil dort viele Schweißdrüsen sitzen. Das sind die bevorzugten Stellen für Hitzepickel, die es aber (wie ebenfalls schon erwähnt) auch im Gesicht geben kann. Gefüllt sind Hitzepickel sehr oft mit einer milchigen bis klaren Flüssigkeit. Je stärker die Schweißdrüsen verstopft sind und je tiefer die Pickelbildung in die Haut hinabreicht, umso schmerzhaft können die Hitzepickel sein und umso mehr brennen und jucken sie auch.

Hitzepickel Arten

Hinsichtlich der Hitzepickel Art unterscheiden wir vier Varianten mit unterschiedlichen Symptomen:

Miliaria cristallina: Diese Form ist die mildeste Variante von Hitzepickeln. Sie sind auf der Epidermis zu finden, also auf der äußeren Zellschicht der Haut bzw. Oberhaut, die auch Stratum corneum genannt wird. Dort entstehen durch einen Verschluss von Schweißdrüsen farblose und relativ kleine Pickelchen. Sie sind manchmal kaum zu erkennen und auch frei von Bakterien, was sie relativ ungefährlich macht. In einigen Fällen findet sich in ihnen sehr wenig Flüssigkeit. Nach einer gewissen Zeit können auch diese winzigen Hitzepickel wie alle anderen Varianten aufplatzen.

Miliaria rubra: Diese Variante von Hitzepickeln bildet sich etwas tiefer in der Haut. Dort entsteht eine Verengung unter dem Stratum granulosom (Körnerzellschicht), wo in der Tiefe auch Schweißdrüsen liegen. Die Körnerzellschicht ist von außen gezählt die dritte Schicht unserer Oberhaut. Wenn sich in ihr die etwas größeren Hitzepickel bilden, zeigen sie sich als gerötete Bläschen. Die betroffenen Hautstellen direkt an der Stelle der Pickel und in der nächsten Umgebung jucken. Die beiden Auslöser der Miliaria rubra sind eine irritative Schweißwirkung oder Bakterien. Daher sind diese Hitzepickel nicht ganz so harmlos wie die erstgenannte Form.

Miliaria pustulosa: Wenn ein noch stärkerer Bakterienbefall auftritt, der schlimmstenfalls eine bakterielle Superinfektion sein könnte, bilden sich bei entsprechendem Umfeld (Hitze, hohe Luftfeuchtigkeit, atmungsinaktive Kleidung) noch größere Hitzepickel, die sich auch praktisch immer entzünden und dann zu eitrigen Pusteln heranwachsen. Mit so einem Symptom solltest Du vielleicht zum Hautarzt gehen.

Miliaria profunda: Die vierte Art von Hitzepickeln ist eher selten anzutreffen. Bei ihr sind die am tiefsten liegenden Ausführungsgänge der Schweißdrüsen verstopft. Das kann zu festen und oft schmerzhaften Knoten führen, die als behandlungsbedürftige Miliaria profunda bekannt sind.

Hitzepickel was tun und was hilft?

Sehr kleine, oberflächliche Hitzepickel der Variante Miliaria cristallina treten zwar bei einer Überhitzung des Körpers relativ schnell auf, sie können dann auch jucken – doch sie verschwinden meistens ebenso schnell wieder, sobald eine Abkühlung erfolgt. Sollten sie sich länger halten, hilft in der Regel ein Hautgel mit Zink oder Kieselerde. Zudem gibt es einige homöopathische Mittel gegen Hitzepickel.

Wer an sich die Neigung zu Hitzepickeln kennt, kann mit Enzympeelings vorbeugen. Sie reinigen empfindliche Haut sanft, die Talgdrüsen verstopfen nicht so schnell. Wenn ein starker Juckreiz durch die roten kleinen Pickelchen der Miliaria rubra auftritt, musst Du zum Arzt. Er verschreibt ein Anti-Allergie-Medikament (sogenanntes Antihistaminikum), das den Juckreiz sofort lindert und die Hitzepickel mittelfristig bekämpft. Cremes auf Zinkbasis, die entzündungshemmend wirken, unterstützen die Wundheilung. Auch sie lindern den Juckreiz.

Was hilft sofort bei Hitzepickel

Wenn Du unerwartet an Dir oder einem Familienmitglied Hitzepickel feststellst, müsst Ihr sofort die Hitze meiden. Sucht Euch einen kühleren Ort. Trage auch niemals zu enge und warme Kleidung sowie Textilie, die nicht ausreichend atmungsaktiv ist. Es gibt einige sehr schicke Sommerblusen, die leider aus solchen atmungsinaktiven Materialien bestehen. Dazu gehören etwa viele Kunststoffe und auch Canvas, das zwar nicht völlig atmungsinaktiv, aber auch nicht so atmungsaktiv wie Baumwolle oder Leinen ist.

Vermeide bei einer Neigung zu Hitzepickeln auch warmes und zu dickes Bettzeug. Ein sehr wichtiger Hinweis lautet: Du darfst die Hitzepickel nicht aufkratzen! Klopfe auf die Hautstelle und kühle sie, um den Juckreiz zu lindern.

Verzichte auf Koffein (Kaffee, Tee), Alkohol, scharfe Gewürze sowie allzu üppiges Essen. All diese Nahrungs- und Genussmittel verstärken die Schweißproduktion und begünstigen damit die lästigen Hitzepickel.

Salbeitee wiederum bremst die Schweißproduktion ein wenig, selbst wenn er heiß getrunken wird. Darüber hinaus bieten Apotheken schweißhemmendes Puder an. Allzu viel darfst Du davon aber nicht verwenden, denn eigentlich musst Du schwitzen, um Deine Körpertemperatur angemessen einzuregulieren. Setze lieber auf die Enzympeelings. Vor allem im Gesicht unterbinden sie recht wirksam die Hitzepickel.

Präparate zur Behandlung

Hitzepickel was tun -was hilft bei Hitzepickeln Art im Gesicht Hausmitttel
Zinksalbe hilft

Die Hitzepickel heilen zwar in der Regel von alleine ab, doch Ärzte verschreiben durchaus auch Mittel mit Kortison. Einige solcher Mittel gibt es auch rezeptfrei in der Apotheke, so etwa Soventol Hydrocort 0,5 % und viele Zinksalben. Sie wirken innerhalb weniger Tage.

Kannst Du vorbeugen?

Wenn Du an Dir die Neigung zu diesen unangenehmen Pickeln feststellst, solltest Du Dich nicht allzu lange direkt in der Hitze aufhalten und vor allem sehr atmungsaktive Kleidung tragen. Das gilt auch bei Hitzepickel beim Baby und Kleinkind. Die Vorbeugung mit Enzympeelings haben wir schon erwähnt. Bewege Dich bei einer solchen Neigung auch nicht zu viel in großer Hitze.

Autorin Kristin Ostheer-Suslik Beauty Seele.de

Autor: Kristin Ostheer-Suslik – Hey, ich bin Kristin und das Herz von BeautySeele, diesem Beautyblog. Es macht mir Spaß, schöne Texte und Anleitungen zu schreiben, um Menschen damit Tipps und Bewusstsein für Ihre eigene Schönheit zu geben.

Sei eine der ersten Seelen, wenn ein neuer Beauty-Betrag online geht und abonniere BeautySeele.de – JETZT! –

Schließe dich 637 anderen Abonnenten an

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: